Anna Schinz

Anna Schinz, geboren 1987, hat ihr Schauspielstudium 2011 an der Zürcher Hochschule der Künste mit dem Master abgeschlossen. Bereits während Ihres Studiums stand sie bei zahlreichen Projekten auf der Bühne, u.a. im Theater der Künste, im Theater Biel-Solothurn und am Theater Neumarkt. Sie ist ausserdem in zwei Langfilmen aufgetreten: „Alles bleibt anders“ von Güzin Kar und „Undercover“ von Sabine Boss und ist als Ermittlerin im Schweizer Tatort zu sehen. Anna Schinz hat in ihrer kurzen Karriere bereits einige Auszeichnungen und Förderungen erhalten, darunter den Studienpreis Schauspiel des Migros-Kulturprozent, den Friedl-Wald-Studienpreis Schauspiel, den Förderfond der Fritz-Gerber-Stiftung, den Solopreis der Zürcher Hochschule der Künste sowie den Oprecht Preis 2010. Am Schauspielhaus Zürich war Anna Schinz in der Spielzeit 2010/11 in Karin Henkels Inszenierung von „Viel Lärm um Nichts“ zu sehen. Am Jungen Schauspielhaus Zürich war sie in „Remember me“ und ist zur Zeit in "Die grüne Katze", beides in der Regie von Enrico Beeler zu sehen.