Vera Bommer

Vera Bommer, Jahrgang 1982, ist in Zug geboren und in der italienischen Schweiz aufgewachsen. Im Herbst 2007 hat sie ihre Schauspielausbildung an der Zürcher Hochschule der Künste abgeschlossen. In der Spielzeit 2007/2008 war sie festes Ensemblemitglied des «Schnawwl» – dem Kinder- und Jugendtheater am Nationaltheater Mannheim. In der vergangenen Saison gastierte sie u.a. am Theater Biel/Solothurn, wo sie die Rolle der Viola in Shakespeares «Was ihr wollt» (Regie: Katharina Rupp) spielte. Daneben war sie in verschiedenen Produktionen der freien Zürcher Szene zu sehen. Vera Bommer hat auch in Kinofilmen mitgewirkt, u.a. in «Der Freund» von Micha Lewinksy und in «Das Fräulein» von Andrea Staka. Zuletzt stand sie in dem Film «Hinter diesen Bergen» von Michael Krummenacher vor der Kamera. Von der Spielzeit 2010/2011 bis zur Spielzeit 2012/2013 gehörte sie fest zum Ensemble des Theater Kanton Zürich.

Wer wäre Ihr Traumpartner in «Romeo und Julia»?

Der junge André Jung. Nee, wenn ich so daran denke: auch der Ältere.

Was bedeutet Ihnen Applaus?

Das ist ein Teil meiner Gage.

Für welche Schauspielerin, welchen Schauspieler schwärmten Sie in Ihrer Jugendzeit?

Für den Darsteller von MacGyver – wie heisst der eigentlich? (Richard Dean Anderson. Anm. d. Red.)

Welches ist Ihr liebster Ort im Kanton Zürich?

Die Limmat in Zürich.

Was geht Ihnen am meisten bei Ihren Mitmenschen auf die Nerven?

Hochmut.

Welches Buch lesen Sie zurzeit?

«Eva Braun. Ein Leben mit Hitler.»

Welches ist Ihre Lieblings-LP/CD?

Zur Zeit «Stadtaffe» von Peter Fox: hervorragend!

Welchen Traum würden Sie sich unbedingt noch erfüllen?

Den Pilgerweg nach Santiago de Compostela gehen.

Welches ist für Sie der schönste Moment des Tages?

Kaffee, Kuchen und Zeitung/Buch-Stunde nach oder zwischen getaner Arbeit.

Auf welche Frage wollten Sie immer schon mal antworten?

«Woher haben Sie die Narbe an Ihrem rechten Arm?»

 

Vera Bommer spielt Julia in «Beatles for Sale» sowie Gerda Buddenbrook in Thomas Manns «Buddenbrooks».