×

Eine Art Liebeserklärung

Monolog von Neil LaBute

Entweder man handelt oder
man lässt es.

Man tut etwas oder nicht.
Es gibt nur heute. Es gibt
nur morgen. Das Gestern hat
sich in Rauch aufgelöst ...

Faye ist Lehrerin aus Leidenschaft und zudem glücklich verheiratet. Dennoch verliebt sie sich in einen Schüler aus der Oberstufe, und sie beginnt mit dem jungen Schwarzen eine Affäre. Obwohl sie weiss, wie fahrlässig ihr Verhalten ist und wie gross der Verrat an ihrem Mann, gerät sie immer tiefer in den Strudel eines haltlosen Begehrens – bis endlich die Vernunft einsetzt und Faye eine Entscheidung treffen muss, die für alle Beteiligten schmerzhafte Konsequenzen hat. Sie nimmt ihr Schicksal in die Hand und findet Antworten auf die Fragen ihres Lebens.

Katharina von Bock spielt diesen beeindruckenden Monolog, der es schafft, die tausend Schattierungen zu thematisieren, die sich in zwischenmenschlichen Beziehungen zeigen – vor allem auch in der Liebe, die gleichzeitig schützt und schutzlos macht.

Mit:

Katharina von Bock

Regie

Johanna Böckli

Bühne und Kostüme

Corinne L. Rusch

Dramaturgie

Ann-Marie Arioli

Premiere

09.03.2023

Spieldauer

k.A.

Ab 16 Jahren

Nächste Vorstellungen